Allgemeine GeschĂ€ftsbedingungen („AGB“)
- Kunde

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Die Hey Group GmbH, Rosenthaler Straße 42, 10178 Berlin eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter HRB 168352 B (nachfolgend „HEYCATER“) betreibt die Online-Plattform www.heycater.com (nachfolgend „PLATTFORM“), die sowohl Verbrauchern i.S. des § 13 BGB als auch Unternehmern i.S. des § 14 BGB (nachfolgend „KUNDE“) die Möglichkeit bietet, Speise- und GetrĂ€nkelieferungen sowie damit zusammenhĂ€ngende Dienstleistungen (nachfolgend „CATERINGLEISTUNGEN“) bei HEYCATER als Auftragnehmer der KUNDEN zu buchen.

1.2. Zur AusfĂŒhrung der CATERINGLEISTUNGEN hat HEYCATER mit den auf der PLATTFORM prĂ€sentierten Anbietern (nachfolgend „CATERER“ genannt) eigene VertrĂ€ge geschlossen, wodurch eine reibungslose und komfortable AusfĂŒhrung der CATERINGLEISTUNGEN ermöglicht wird.

1.3. Diese AGB gelten fĂŒr alle VertrĂ€ge zwischen HEYCATER und ihren KUNDEN ĂŒber die von HEYCATER angebotenen CATERINGLESITUNGEN.

1.4. Abweichende, zusĂ€tzliche oder diesen AGB widersprechende AGB des KUNDEN akzeptiert HEYCATER nicht, so dass diese nicht in den Vertrag einbezogen werden. Dies gilt nicht, wenn HEYCATER der Einbeziehung der AGB des KUNDEN ausdrĂŒcklich schriftlich zugestimmt hat.

2. VERTRAGSSCHLUSS

2.1. Alle Angebote von HEYCATER sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrĂŒcklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten. Dies gilt insbesondere fĂŒr alle Angaben auf der PLATTFORM sowie in per E-Mail, Fax oder Post versendeter Angebote, in Newslettern, Werbeanzeigen und telefonisch erteilter Angaben.

2.2. Bestellungen oder AuftrĂ€ge des KUNDEN kann HEYCATER innerhalb von zehn Werktagen ausdrĂŒcklich oder durch Leistungserbringung annehmen.

2.3. Ein Vertragsschluss mit HEYCATER ĂŒber die von ihr angebotenen CATERINGLEISTUNGEN kommt wie nachfolgend beschrieben zustande:

2.3.1. Bei Bestellungen ĂŒber die PLATTFORM:

2.3.1.1. Die KUNDEN haben, nach der Anlegung eines virtuellen Nutzerkontos, die Möglichkeit eine Bestellung ĂŒber die PLATTFORM abzugeben. Durch Abschluss des Bestellprozesses mit Klicken der SchaltflĂ€che „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der KUNDE eine verbindliche Bestellung, d.h. ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ĂŒber die vom KUNDEN ausgewĂ€hlten und im Rahmen des Bestellprozesses zusammenfassend angezeigten CATERINGLEISTUNGEN, ab.

2.3.1.2. HEYCATER bestĂ€tigt unverzĂŒglich den Zugang der ĂŒber die PLATTFORM abgegebenen Bestellung per E-Mail. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der BestĂ€tigung des Zugangs zugleich ausdrĂŒcklich die Annahme des Angebots des KUNDEN auf Abschluss eines Vertrages ĂŒber die bestellten CATERINGLEISTUNGEN erklĂ€rt.

2.3.1.3. Ein Vertragsschluss kommt erst zustande, wenn HEYCATER das Angebot des KUNDEN entweder in einer via Post, E-Mail oder Fax versendeten AuftragsbestÀtigung annimmt oder die bestellten Leistungen tatsÀchlich erbringt.

2.3.2. Bei sonstigen elektronischen Bestellungen (z.B. ĂŒber das Kontaktformular):

2.3.2.1. Die KUNDEN von HEYCATER haben auch die Möglichkeit, Leistungen von HEYCATER via Email ([email protected]) abzufragen

2.3.2.2. HEYCATER bestĂ€tigt den Zugang der ĂŒber das Kontaktformular versendeten Anfrage per E-Mail. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme einer etwaigen Bestellung, es sei denn, darin wird neben der BestĂ€tigung des Zugangs zugleich ausdrĂŒcklich die Annahme des Angebots des KUNDEN auf Abschluss eines Vertrages ĂŒber die in dem Kontaktformular bestellten CATERINGLEISTUNGEN erklĂ€rt.

2.3.2.3. HEYCATER kontaktiert den KUNDEN auf eine Anfrage in dem Kontaktformular hin telefonisch oder via E-Mail ĂŒber die vom KUNDEN in der Anfrage bereitgestellten Kontaktdaten zur unverbindlichen Beantwortung seiner Anfrage. Zu einem Vertragsschluss kommt es erst gemĂ€ĂŸ der nachfolgenden Ziffern 2.3.2.4, 2.3.2.5 und 2.3.2.6 dieser AGB.

2.3.2.4. Der KUNDE hat die Möglichkeit seine Bestellung ggf. in diesem oder einem weiteren TelefongesprÀch, per E-Mail, Fax oder Post abzugeben.

2.3.2.5. Ein Vertragsschluss kommt zustande, wenn HEYCATER die Bestellung des KUNDEN per E-Mail, Fax oder Post schriftlich annimmt oder die bestellten CATERINGLEISTUNGEN tatsÀchlich erbringt.

2.3.2.6. HEYCATER behÀlt sich vor, dem KUNDEN zur Abgabe seiner Bestellung per E-Mail ein schriftliches Bestellformular zuzusenden. Ein Vertragsschluss kommt in diesem Fall nur zustande, wenn der KUNDE HEYCATER das unterschriebene Bestellformular per E-Mail, Fax oder Post innerhalb der Abgabefrist zusendet und HEYCATER das Angebot des KUNDEN per E-Mail, Telefon oder Fax oder durch die tatsÀchliche Erbringung der CATERINGLEISTUNGEN annimmt.

2.3.3. Bei telefonischen Bestellungen:

2.3.3.1. Die KUNDEN von HEYCATER haben auch die Möglichkeit, Leistungen von HEYCATER telefonisch abzufragen. Eine telefonische Zusage von Leistungen durch HEYCATER ist stets freibleibend und unverbindlich. Zu einem Vertragsschluss kommt es erst gemĂ€ĂŸ der nachfolgenden Ziffern 2.3.3.2, 2.3.3.3 und 2.3.3.4 dieser AGB.

2.3.3.2. Der KUNDE hat die Möglichkeit seine Bestellung ggf. bereits in dem ersten oder einem weiteren TelefongesprĂ€ch mĂŒndlich oder in einem nachfolgenden Schriftverkehr abzugeben.

2.3.3.3. Ein Vertragsschluss kommt zustande, wenn HEYCATER die Bestellung des KUNDEN per E-Mail, Fax oder Post schriftlich annimmt oder die bestellten CATERINGLEISTUNGEN tatsÀchlich erbringt.

2.3.3.4. HEYCATER behÀlt sich vor, dem KUNDEN zur Abgabe seiner Bestellung per E-Mail ein schriftliches Bestellformular zuzusenden. Ein Vertragsschluss kommt in diesem Fall nur zustande, wenn der KUNDE HEYCATER das unterschriebene Bestellformular per E-Mail, Fax oder Post innerhalb der Abgabefrist zusendet und HEYCATER das Angebot des KUNDEN per E-Mail, Telefon oder Fax oder durch die tatsÀchliche Erbringung der CATERINGLEISTUNGEN annimmt.

3. LEISTUNGEN VON HEYCATER

3.1. Catering

3.1.1. Die vom KUNDEN bestellten Produkte werden von HEYCATER bzw. dem CATERER nach den WĂŒnschen des KUNDEN fĂŒr die AusfĂŒhrung der Bestellung angefertigt, sofern es sich nicht um lagerfĂ€hige, vorverpackte oder abgefĂŒllte Produkte von Drittanbietern handelt.

3.1.2. Die fĂŒr die Anfertigung der Produkte benötigten Zutaten werden von HEYCATER bzw. dem CATERER eigens fĂŒr die jeweilige Bestellung beschafft, sofern sie nicht vorrĂ€tig sind.

3.2. Lieferung

3.2.1. Wenn und soweit mit dem KUNDEN vereinbart, liefert HEYCATER bzw. der CATERER die bestellten Produkte an den vom KUNDEN bei der Bestellung angegebenen Ort. Eine Änderung des Lieferortes ist nach Abgabe der Bestellung nur noch schriftlich mit ausdrĂŒcklicher Zustimmung von HEYCATER möglich.

3.2.2. Von HEYCATER in Aussicht gestellte Fristen und Termine fĂŒr die AusfĂŒhrung der CATERINGLEISTUNGEN gelten stets nur annĂ€hernd, es sei denn, dass ausdrĂŒcklich eine feste Frist oder ein fester Termin zugesagt oder vereinbart ist.

3.2.3. HEYCATER kann – unbeschadet ihrer AnsprĂŒche aufgrund des Verzuges des KUNDEN – vom KUNDEN eine VerlĂ€ngerung von Liefer- und Leistungsfristen oder eine Verschiebung von Liefer- und Leistungsterminen um den Zeitraum verlangen, in dem der KUNDE seinen Mitwirkungspflichten gegenĂŒber HEYCATER nicht nachkommt.

3.2.4. Soweit der KUNDE nach Vertragsschluss Änderungen des Leistungsumfanges fordert und diesen durch HEYCATER zugestimmt werden, verlieren sĂ€mtliche, bei Auftragserteilung seitens HEYCATER zugesagten Fristen und Termine ihre GĂŒltigkeit und bedĂŒrfen einer gesonderten, schriftlichen BestĂ€tigung durch HEYCATER. Dies gilt auch fĂŒr die FĂ€lle, in denen bei den seitens des KUNDEN zu erbringenden Mitwirkungsleistungen Verzögerungen eintreten, die nicht von HEYCATER zu verantworten sind.

3.3. Serviceleistungen

Wenn und soweit mit dem KUNDEN gesondert vereinbart, erbringt HEYCATER weitere Leistungen zur Umsetzung der vom KUNDEN geplanten Veranstaltung (z.B. Vermittlung des Veranstaltungsortes bei Drittanbietern, Überlassung von ServicekrĂ€ften).

3.4. Equipment

3.4.1. FĂŒr etwaig zur VerfĂŒgung gestellte GegenstĂ€nde, wie Geschirr, Chafing Dishes, GN-BehĂ€lter, Schalen, Buffetsysteme und Vorlegebestecke (nachfolgend „EQUIPMENT“) gelten die nachfolgenden Bestimmungen:

3.4.2. SĂ€mtliches dem KUNDEN ĂŒberlassenes EQUIPMENT steht und bleibt im alleinigen Eigentum von HEYCATER bzw. des beauftragten CATERERS. Die Überlassung erfolgt nur leih- bzw. nach gesonderter Vereinbarung mietweise.

3.4.3. Der KUNDE verpflichtet sich, das EQUIPMENT ausschließlich bestimmungsgemĂ€ĂŸ zu gebrauchen und sĂ€mtliche empfohlenen Schutzmaßnahmen und Sicherungsvorkehrungen einzuhalten. Der KUNDE hat das EQUIPMENT stets schonend und pfleglich zu behandeln.

3.4.4. HEYCATER ist berechtigt fĂŒr die Überlassung von EQUIPMENT eine angemessene Kaution zu verlangen. Eine Verzinsung der Kaution erfolgt nicht.

3.4.5. Nach AusfĂŒhrung der CATERINGLEISTUNGEN wird HEYCATER bzw. der CATERER das EQUIPMENT zu dem vereinbarten Zeitpunkt abholen. Ermöglicht der KUNDE HEYCATER bzw. dem CATERER nicht, das EQUIPMENT zum vereinbarten Zeitpunkt abzuholen oder verspĂ€tet sich die RĂŒckgabe aufgrund vom KUNDEN zu vertretender UmstĂ€nde, hat der KUNDE etwaige entstandene Mehrkosten zu erstatten.

4. GENEHMIGUNGEN UND KONZESSIONEN

Die Einholung von fĂŒr die Erbringung der CATERINGLEISTUNGEN sowie Serviceleistungen gegebenenfalls erforderlichen behördlichen oder privatrechtlichen Genehmigungen und Konzessionen, z.B. Gema, inklusive eventueller ZollformalitĂ€ten, obliegt grundsĂ€tzlich dem KUNDEN und ist nicht Bestandteil der seitens HEYCATER zu erbringenden Leistungen.

5. ÄNDERUNGEN, STORNIERUNGEN UND KÜNDIGUNGEN

5.1. ÄnderungswĂŒnsche der KUNDEN sind grundsĂ€tzlich nur nach Abstimmung mit HEYCATER möglich. Ungeachtet davon ist der KUNDE berechtigt, bis 36 Stunden vor Beginn der Veranstaltung die CATERINGLEISTUNGEN mit zusĂ€tzlicher VergĂŒtung geringfĂŒgig abzuĂ€ndern. Als geringfĂŒgige AbĂ€nderung gilt insbesondere eine Abweichung der vereinbarten Personenanzahl von +/- 10% sowie eine Änderung der Menge der beauftragten einzelnen CATERINGLEISTUNGEN von jeweils +/- 10%.

5.2. Storniert der KUNDE die CATERINGLEISTUNGEN vollstĂ€ndig oder teilweise, gelten die Stornierungsbedingungen anbei. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

ZeithorizontBis 100 PersonenÜber 100 Personen
24h vor dem Event100% des Auftragswerts fÀllig100% des Auftragswerts fÀllig
24h vor dem Event100% des Auftragswerts fÀllig100% des Auftragswerts fÀllig
48h vor dem Event70% des Auftragswerts fÀllig100% des Auftragswerts fÀllig
72h vor dem Event50% des Auftragswerts fÀllig70% des Auftragswerts fÀllig
96h vor dem Event0% des Auftragswerts fÀllig50% des Auftragswerts fÀllig
120h vor dem Event0% des Auftragswerts fÀllig50% des Auftragswerts fÀllig
144h vor dem Event0% des Auftragswerts fÀllig25% des Auftragswerts fÀllig
168h vor dem Event0% des Auftragswerts fÀllig0% des Auftragswerts fÀllig
Mehr als 168h vor dem Event0% des Auftragswerts fÀllig0% des Auftragswerts fÀllig

5.3. Storniert der KUNDE die EVENTLEISTUNGEN vollstĂ€ndig oder teilweise, gelten die Stornierungsbedingungen anbei. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

ZeithorizontKosten
Bis 4 Wochen vor dem Event100% des Auftragswerts fÀllig
4 bis 8 Wochen vor dem Event70% des Auftragswerts fÀllig
8 bis 12 Wochen vor dem Event50% des Auftragswerts fÀllig
12 bis 16 Wochen vor dem Event25% des Auftragswerts fÀllig
ĂŒber 16 Wochen vor dem Event0% des Auftragswerts fĂ€llig
6. WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER

Wiederrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von GrĂŒnden diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist betrĂ€gt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuĂŒben, mĂŒssen Sie uns, der Hey Group GmbH, Rosenthaler Straße 42, 10178 Berlin, +49 (0)30 568 37200, [email protected], mittels einer eindeutigen ErklĂ€rung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ĂŒber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafĂŒr das beigefĂŒgte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ĂŒber die AusĂŒbung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusĂ€tzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, gĂŒnstigste Standardlieferung gewĂ€hlt haben), unverzĂŒglich und spĂ€testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurĂŒckzuzahlen, an dem die Mitteilung ĂŒber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. FĂŒr diese RĂŒckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprĂŒnglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrĂŒcklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser RĂŒckzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung wĂ€hrend der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der AusĂŒbung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

- Ende der Widerrufsbelehrung –

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann fĂŒllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurĂŒck.)

An:
Hey Group GmbH
Rosenthaler Straße 42
10178 Berlin

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag ĂŒber den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

Ausschluss des Widerrufsrechts

Handelt der KUNDE bei Abschluss des Vertrages als eine natĂŒrliche oder juristische Person oder eine rechtsfĂ€hige Personengesellschaft in AusĂŒbung ihrer gewerblichen oder selbststĂ€ndigen beruflichen TĂ€tigkeit (Unternehmer i.S. des § 14 BGB), besteht kein Widerrufsrecht.
Das Widerrufsrecht besteht nach § 312g Abs. 2 S. 1 Nr. 1 BGB unter anderem nicht bei VertrĂ€gen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und fĂŒr deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen BedĂŒrfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Erlöschen des Widerrufsrechts

Der Verbraucher stimmt ausdrĂŒcklich zu, dass HEYCATER mit der AusfĂŒhrung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und bestĂ€tigt hiermit, dass ihm bekannt ist, dass er durch diese Zustimmung mit Beginn der AusfĂŒhrung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

7. HAFTUNGS- UND GEWÄHRLEISTUNGSANSPRÜCHE

7.1. HEYCATER haftet dem KUNDEN gegenĂŒber fĂŒr mangelhafte Leistungen nach den gesetzlichen Vorschriften. Im Übrigen haftet HEYCATER dem CATERER gegenĂŒber – abgesehen von der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten – nur in FĂ€llen von Vorsatz und grober FahrlĂ€ssigkeit seiner gesetzlichen Vertreter und ErfĂŒllungs-gehilfen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, die die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrages ĂŒberhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der KUNDE regelmĂ€ĂŸig vertraut und vertrauen darf. Dies gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Haftung von HEYCATER ausgeschlossen oder beschrĂ€nkt ist, gilt dies auch fĂŒr die Organe, Angestellten, Arbeitnehmer, Vertreter und ErfĂŒllungsgehilfen von HEYCATER.

7.2. Unbeschadet Ziffer 7.1. hat sich der KUNDE wegen seiner MĂ€ngelansprĂŒche außergerichtlich und vor Inanspruchnahme von HEYCATER an den mit der AusfĂŒhrung der CATERINGLEISTUNGEN beauftragten CATERER zu halten. Hierzu tritt HEYCATER dem KUNDEN die ihr zustehenden AnsprĂŒche gegen den CATERER ab.

7.3. Angaben von HEYCATER bzw. dem CATERER zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z.B. Gewichte, Maße, Anordnung von Speisen usw.) sowie Darstellungen desselben (z.B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annĂ€hernd maßgeblich, soweit nicht die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck eine genaue Übereinstimmung vorausgesetzt. Sie sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung. HandelsĂŒbliche Abweichungen sind zulĂ€ssig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeintrĂ€chtigen.

7.4. Zumutbare Abweichungen in Aussehen, GrĂ¶ĂŸe, Konsistenz, Geschmack oder in der Zusammensetzung von zubereiteten Speisen gelten grundsĂ€tzlich nicht als Mangel, soweit diese seitens HEYCATER im Rahmen der Auftragserteilung nicht ausdrĂŒcklich als zugesicherte Eigenschaften bestĂ€tigt wurden.

7.5. Der KUNDE verpflichtet sich, soweit dies im Rahmen einer weiteren planmĂ€ĂŸigen DurchfĂŒhrung der Veranstaltung möglich und zumutbar ist, eine Probe des mangelhaften Produkts aufzubewahren und HEYCATER zwecks PrĂŒfung der Mangelfreiheit zu ĂŒberlassen.

7.6. Eine GewĂ€hrleistung seitens HEYCATER ist ausgeschlossen, soweit der Mangel am ErfĂŒllungsort durch Abnutzung, Feuchtigkeit, starke ErwĂ€rmung, unsachgemĂ€ĂŸe Behandlung oder Lagerung sowie weiterer vom KUNDEN zu vertretener UmstĂ€nde entstanden ist oder aufgrund von UmstĂ€nden entstanden ist, die HEYCATER auf ausdrĂŒcklichen Wunsch des Kunden herbeigefĂŒhrt hat.

7.7. Bei einer begrĂŒndeten MĂ€ngelanzeige ist HEYCATER berechtigt, durch geeignete Ersatzlieferungen binnen eines angemessenen Zeitraumes den Mangel zu beseitigen. MinderungsansprĂŒche des KUNDEN entstehen erst, wenn der begrĂŒndete Mangel nicht durch zwei Ersatzlieferungen beseitigt werden konnte und der Mangel nicht nur unwesentlich war. Dies gilt nicht, sofern eine Ersatzlieferung fĂŒr den KUNDEN aufgrund der vereinbarten Bedeutung einer Einhaltung des Lieferzeitpunktes unbrauchbar ist.

7.8. Die VerjĂ€hrungsfrist fĂŒr MĂ€ngelansprĂŒche betrĂ€gt gegenĂŒber Verbrauchern zwei Jahre, bei Unternehmern 12 Monate, jeweils beginnend mit der Abnahme bzw. Vollendung der CATERINGLEISTUNGEN.

8. HÖHERE GEWALT

8.1. In FĂ€llen höherer Gewalt ist die hiervon betroffene Vertragspartei fĂŒr die Dauer und im Umfang der Auswirkung von der Verpflichtung zur AusfĂŒhrung bzw. Abnahme der CATERINGLEISTUNGEN befreit. Höhere Gewalt ist jedes außerhalb der Kontrolle des jeweiligen Vertragspartners liegende Ereignis, durch das er ganz oder teilweise an der ErfĂŒllung seiner Verpflichtungen gehindert wird, einschließlich FeuerschĂ€den, Überschwemmungen, Streiks und rechtmĂ€ĂŸige Aussperrungen sowie nicht von ihm verschuldete Betriebsstörungen oder behördliche VerfĂŒgungen. Versorgungsschwierigkeiten und andere Leistungsstörungen auf Seiten der CATERER gelten nur dann als höhere Gewalt, wenn der CATERER seinerseits durch ein Ereignis gemĂ€ĂŸ Satz 1 an der Erbringung der ihm obliegenden Leistung gehindert ist.

8.2. Der betroffene Vertragspartner wird dem anderen Vertragspartner unverzĂŒglich den Eintritt sowie den Wegfall der höheren Gewalt anzeigen und sich nach besten KrĂ€ften bemĂŒhen, die höhere Gewalt zu beheben und in ihren Auswirkungen soweit wie möglich zu beschrĂ€nken.

8.3. Die Vertragspartner werden sich bei Eintritt höherer Gewalt ĂŒber das weitere Vorgehen abstimmen. Ungeachtet dessen ist jeder Vertragspartner berechtigt, von dem Vertrag zurĂŒcktreten, wenn zum Zeitpunkt der Mitteilung der höheren Gewalt bereits absehbar ist, dass die Erbringung der vereinbarten CATERINGLEISTUNGEN unmöglich ist.

9. PREISE

9.1. Die Preise gelten fĂŒr den in den AuftragsbestĂ€tigungen aufgefĂŒhrten Leistungs- und Lieferungsumfang. Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert vereinbart und berechnet.

9.2. Im Fall von nicht unerheblichen Verzögerungen des Beginns oder des Fortgangs der seitens der HEYCATER zu erbringenden CATERINGLEISTUNGEN, die nicht von HEYCATER zu vertreten sind, ist diese berechtigt, einen ihr hierdurch entstehenden Mehraufwand gesondert abzurechnen.

9.3. ZusĂ€tzliche Leistungen aller Art, die vom KUNDEN gewĂŒnscht oder zu vertreten und nicht Gegenstand des eigentlichen Auftrages geworden sind, werden durch HEYCATER nach den bei ihr zu diesem Zeitpunkt gĂŒltigen Listenpreisen, sofern keine Listenpreise bestehen zu marktĂŒblichen Preisen abgerechnet. Als zusĂ€tzliche Leistungen gelten insbesondere im Angebot nicht enthaltene Mehrmengen, die keine geringfĂŒgigen Abweichungen im Sinne von Ziffer 5.1. darstellen, Kosten fĂŒr besondere Verpackungen sowie Mehraufwendungen, die auf Verlangen des KUNDEN ausgefĂŒhrt werden oder die bedingt sind durch unrichtige Angaben des KUNDEN oder in dessen Verantwortungsbereich handelnder Dritter, unverschuldete Transportverzögerungen, nicht termin- oder fachgerechte Mitwirkungsleistungen des KUNDEN oder sonstiger Dritter, soweit diese nicht ErfĂŒllungsgehilfen von HEYCATER sind.

9.4. HEYCATER ist berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen nur gegen Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auszufĂŒhren oder zu erbringen, wenn ihr nach Abschluss des Vertrages UmstĂ€nde bekannt werden, welche die KreditwĂŒrdigkeit des KUNDEN wesentlich zu mindern geeignet sind und durch welche die Bezahlung der offenen Forderungen HEYCATER durch den Kunden aus dem jeweiligen VertragsverhĂ€ltnis (einschließlich aus anderen EinzelauftrĂ€gen, fĂŒr die derselbe Rahmenvertrag gilt) gefĂ€hrdet wird.

10. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

10.1. Der vereinbarte Gesamtpreis ist nach Abnahme bzw. Vollendung der CATERINGLEISTUNGEN zur Zahlung fÀllig.

10.2. HEYCATER ist berechtigt nach Vertragsschluss einen angemessenen Vorschuss auf den Gesamtpreis der vereinbarten CATERINGLEISTUNGEN zu verlangen.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1. ErgĂ€nzungen und AbĂ€nderungen der getroffenen Vereinbarungen zwischen HEYCATER und dem KUNDEN bedĂŒrfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

11.2. Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung, es sei denn, dass dem Verbraucher dadurch der Schutz entzogen wĂŒrde, der ihm durch die zwingenden Vorschriften des Staates gewĂ€hrt wird, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. In letzterem Fall gilt das Recht des Staates in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

11.3. Gerichtsstand fĂŒr alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit den Leistungen von HEYCATER ist fĂŒr den Fall, dass der KUNDE ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder zwar Verbraucher ist, aber keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder seinen Wohnsitz nach Vertragsschluss ins Ausland verlegt oder der Wohnsitz des KUNDEN zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht zu ermitteln ist, der Sitz von HEYCATER.